Bringen und Abholen Ihrer Kinder

Für diese Punkte gibt es sowohl pädagogische als auch organi­satorische Aspekte zu beachten. Beginnen wir mit den organi­satorischen Dingen:

Bringen

  • Parkplatzregeln beachten! (siehe Kindergartenordnung)
  • Garderobe (beim Ausziehen helfen/Straßenschuhe unter die Bank/Jacke aufhängen/Rucksack an die Hakenleiste im Flur)
  • Kind in die Gruppe bringen (auf Begrüßung achten/Mög­lichkeit für kurzen Austausch)
  • Garten- und Eingangstür schließen

Abholen

  • Öffnungszeiten einhalten
  • Wir verlangen die Verabschiedung von Eltern und Kind bei den Erzieherinnen
  • Hausschuhe auf die Schuhablage in der Bank (es muss geputzt werden!!!)
  • Darauf achten, dass das Kind seine Spielsachen wegge­räumt hat (Zeit einplanen)

Pädagogischer Ansatz

Das Bringen ist der Start in den Tag. Diesen so schön wie mög­lich zu gestalten, liegt auch in Ihrer Hand.

Hier einige Tipps:

  • Berücksichtigen Sie, wie Ihr Kind auf den Abschied rea­giert (eher schnell/langsam)
  • Zeit planen für das Ausziehen, kein überhasteter Ab­schied, der das Kind wie abgeschoben stehen lässt
  • Eventuelle Konflikte nicht über den Tag hinweg stehen las­sen, nicht mit „Zoff“ gehen
  • Keine Verabredungen über das Abholen treffen, wenn die­se nicht absolut sicher sind, da dies die Kinder verunsi­chert

Wenn‘s mal nicht so klappt, denn es kann immer etwas dazwischen kommen,
unterstützen wir Sie in jedem Fall mit Rat und Tat.

Abschließend bitten wir sie noch, die Abholerlaubnis zu über­prüfen. Für neue Abholer brauchen wir immer eine schriftliche Erlaubnis. Aus versicherungstechnischen Gründen ist es uns nicht erlaubt, Kinder ohne schriftliche Erlaubnis mitzugeben. Hilfreich hierbei sind generelle Vollmachten, die nach Bedarf er­weitert oder zurückgezogen werden können.