Unsere Räumlichkeiten

Unser Kindergarten hat einen großen Gruppenraum, der kindgerecht mit verschiedenen Funktionsecken ausgestattet ist. Ein kleineres Zimmer dient als Vorschulraum, in dem auch Computer stehen. Gruppenraum, Vorschulraum und der Flur verändern sich mit den Bedürfnissen der Kinder oder je nach Thema und Jahreszeit.

Für Sport, Spiel und Musik steht uns darüber hinaus ein großer Raum zur Verfügung. Die Ganztagskinder finden hier Platz zur Mittagsruhe. Auch diesen Raum sowie den langen Flur können die Kinder nach Absprache mit den Erzieherinnen in ihr Spiel einbeziehen. Für die kleineren Kinder steht ein extra Spielzimmer und ein Schlafraum zur Verfügung.

Des weiteren haben wir auch einen großen Waschraum mit vielen Waschbecken zum Zähneputzen und davon getrennt einen Raum mit Toiletten, einem großen Wickeltisch und einer Duschmöglichkeit. Wir verfügen über einen großen Garten, in dem wir uns mit den Kindern täglich, bei Wind und Wetter, aufhalten, und wo sie sich nach Herzenslust austoben können. Außerdem können die Kinder auf einen Hofplatz mit Fuhrpark spielen.

Lage unseres Kindergartens

Unser Kiga liegt im Stadtteil Sendling. Den nahegelegenen Westpark erreichen wir nach einem Spaziergang von ca. 20 Minuten. Auch schöne Spielplätze sind gut zu Fuß zu erreichen (z.B. Eichendorffer Spielplatz, Spielplatz am Kidlerplatz). Für unsere pädagogische Arbeit nutzen wir die Stadtbibliothek am Harras. Wir sind bemüht, die guten Kontakte zur Polizeiinspektion 15 sowie zur Conrad-Celtis-Schule aufrechtzuerhalten.

Kindergarten „Kinderkette“ e.V.“ – was heißt das für Sie?

Träger unseres Kindergartens ist der Verein „Kinderkette e.V.“. „Kinderkette“ ist ein Verein, der weder nach politischer, nationaler oder religiöser Zugehörigkeit fragt. In diesem Sinne wollen wir für alle Kinder verschiedener gesellschaftlicher Gruppen und Nationalitäten ein differenziertes, vielschichtiges, bildendes und soziales Lernangebot schaffen.

Wir respektieren Kinder aller Konfessionen sowie konfessionslose gleichermaßen. Folglich vermitteln wir keine gezielte Religionserziehung. Dies soll Ihnen, liebe Eltern, überlassen bleiben. Trotzdem beziehen wir in unsere pädagogische Arbeit christliche Feste wie Ostern, St. Martin, Nikolaus und Weihnachten mit ein. Sie bilden einen Teil der Lebensumwelt der Kinder und die Beschäftigung mit diesen Ereignissen hilft bei der Vermittlung ethischer Werte wie Toleranz, Freundschaft oder Hilfsbereitschaft.